Kammerwahl 2022

Alle wahlberechtigten Mitglieder des Marburger Bundes Bayern können sich bei den Ärztekammerwahlen als Kandidatin oder Kandidat aufstellen lassen. Die Kammermitglieder, darunter auch alle Mitglieder des Marburger Bundes, wählen die zukünftigen Mitglieder der Vertreterversammlung. Die Wahl findet vom 14. November bis 28. November 2022 statt.

Marburger Bund für die Kammer:
Unsere Themen

Anzahl unbefristeter Verträge erhöhen

Entlastung von nicht-ärztlichen Tätigkeiten

Gute Weiterbildung ermöglichen

Ärztegesundheit: gesunder Arzt, gesunder Patient

Notfallmedizin

Ökonomisierung ja, Kommerzialisierung nein

Bessere Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf

Altersvorsorge stärken

Zahl der Medizinstudienplätze deutlich erhöhen

Öffentlichen Gesundheitsdienst stärken

Fragen zur Kandidatur

Was bedeutet es, wenn ich mich für den Marburger Bund bei der Kammerwahl aufstellen lasse?

Wenn Sie sich für Ihren ärztlichen Kreisverband aufstellen lassen möchten, müssen Sie bis spätestens 30. September Ihren Wahlvorschlag mit einer entsprechenden Zahl an Stützunterschriften bei der Landesärztekammer einreichen. Ihr Name erscheint dann auf dem Stimmzettel für die Kammerwahl, der den Kammermitgliedern Ihres Kreisverbandes per Brief zugeht. Ein bisschen Wahlkampf sollten Sie auch machen, dabei unterstützt Sie der MB Bayern sehr gern!

Was bedeutet es, wenn ich als Delegierte oder Delegierter für die Vertreterversammlung der Bezirksärztekammer gewählt werde?

Wenn Sie erfolgreich kandidieren, dürfen Sie als stimmberechtigte Delegierte oder stimmberechtigter Delegierter Ihres Kreisverbandes am jährlich stattfindenden Bayerischen Landesärztetag teilnehmen. Dies ist ein Ehrenamt, kein Nebenjob, und muss daher auch von niemandem genehmigt werden. Es gibt dafür kein Gehalt, aber eine Aufwandsentschädigung für die aufgewendete Zeit.

Wie viel Aufwand ist mit diesem Amt verbunden?

Das Amt als Delegierte oder Delegierter der Landesärztekammer ist kein großer Zeitaufwand. Mit Ihrem Engagement können Sie aber viel bewirken und dafür sorgen, dass die Interessen der angestellten Ärztinnen und Ärzte in Bayern in diesen wichtigen Gremien vertreten werden!

Die Landesärztekammer Bayern

Die Bayerische Landesärztekammer (BLÄK) ist die berufliche Vertretung der über 90.000 Ärztinnen und Ärzte in Bayern mit seinen insgesamt rund 13,12 Millionen Einwohnern.
Die BLÄK ist damit die zahlenmäßig größte ärztliche Berufsvertretung auf Länderebene in Deutschland.

Das Bayerische Heilberufe-Kammergesetz bildet die Rechtsgrundlage für die Selbstverwaltungskörperschaft. Zuständige Aufsichtsbehörde ist das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.

Alle Ärztinnen und Ärzte, die in Bayern arbeiten oder, wenn sie nicht berufstätig sind, hier ihren Wohnsitz haben, sind Pflichtmitglieder in der Landesärztekammer.

Die angestellten Ärztinnen und Ärzte bilden die mit Abstand größte Gruppe der Mitglieder der Landesärztekammer Bayern, trotzdem stellen sie nur rund ein Drittel der Delegierten. Der Marburger Bund ist angetreten um das zu ändern! Wir möchten die Stimmen der angestellten Ärztinnen und Ärzte, das heißt Ihre Stimme gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit stärken und uns gemeinsam mit Ihnen für bessere Weiterbildungs- und Arbeitsbedingungen in Krankenhäusern und im ambulanten Bereich einsetzen.

Kandidierende
KV-Wahl